So könnt ihr den Mycroft Assistent auf eurem Linux* Desktop installieren!

Mycroft hat nicht etwa nach über 2 Jahren ihr Gewissen entdeckt und reichen versprochene Features aus der Kickstarter Kampagne nach sondern dies ist dem Einsatz von Snapcrafter Daniel Llewellyn zu verdanken.

Wer nicht weiß was Mycroft ist, der kann mal hier unseren Artikel noch auf UbuntuFun.de nachlesen.

Der Funktionsumfang ist immer noch sehr eingeschränkt und kaum konkurrenzfähig.
Wer es trotzdem mal ausprobieren möchte der muss nur den Mycroft Snap installieren!

Installation

snap install mycroft

Danach kann man Mycroft ganz einfach über den Launcher starten. Es empfiehlt sich allerdings das Tool über das Terminal mit

mycroft

zu starten denn die Einrichtung ist noch lange nicht abgeschlossen!

 

Nachdem ihr Mycroft über das Terminal gestartet habt passiert eine ganze Weile erst mal.. nichts.

Keine Panik, bei mir hat es über 5 Minuten gedauert bis sich das Fenster gezeigt hat was die Abhängigkeiten von Mycroft installiert.

Auch dieses Fenster hat bei mir mehrere Minuten lang keinen Fortschritt angezeigt und war dann plötzlich bei 100% angekommen.

Dieses Fenster durfte ich ca. 10 Minuten bewundern..

Jetzt wird es aber spannend und ich hoffe ihr habt wie empfohlen Mycroft über das Terminal gestartet denn sonst schließen sich diese Fenster einfach und ihr könnt nicht erkennen ob etwas passiert.

Für die nächsten 10 Minuten (bei guter Internetverbindung) dürft ihr Terminal Ausgaben bewundern die in etwa so aussehen.

Was ihr da sehen könnt sind die Mycroft Skills die erst heruntergeladen und installiert werden müssen.

Sobald das abgeschlossen ist seht ihr das erste (und einzige) GUI Element von Mycroft was euch sagt dass ihr..? Richtig! ..schon wieder warten sollt.

Irgendwann (war in allen Tests unterschiedlich) spricht dann plötzlich Mycroft zu euch und sagt euch
“Öffne deinen Browser und gehe zu home.mycroft.ai”

Dort müsst ihr dann ein Konto erstellen und Mycroft diktiert euch ca 5 Minuten lang, ununterbrochen einen Code mit dem ihr euer virtuelles Mycroft Gerät an das Konto koppeln müsst.

Danach könnt ihr anfangen Mycroft zu nutzen.

 

Fazit

Unabhängig von der sehr begrenzten Funktionalität von Mycroft erinnert der Installations und Einrichtungsprozess mehr an die Environment Vorbereitungen für das porten von LineageOS/Cyanogenmod.
Es ist trotzdem sehr viel angenehmer Mycroft als Snap zu installieren anstatt die veralteten Scripts von der Mycroft Website zu verwenden die nicht nur unvollständig waren sondern auch noch mehrere(!) User Accounts angelegt haben, den halben Gnome Stack installieren wollten und mehr.

23 Jahre alter Blogger, Podcaster, Entwickler, Ubuntu Member & Apple User.
Mag Linux, Apple und bereist gerne die Welt.
Linux Consultant bei einem deutschen IT Dienstleister.