Solus Jahresausblick 2019

In einem neuen Blogpost hat Joshua Strobl, Experience Lead bei Solus, die Pläne des Teams für das neue Jahr 2019 vorgestellt. Im Zuge dessen hat das Team auch eine neue Roadmap-Seite eingerichtet, auf der die Community auch in Zukunft über die Pläne und Entwicklungen des Projekts auf dem Laufenden gehalten werden soll.

Erstes Quartal (Januar – März)

Budgie

Budgie 10.5 ist im Prinzip Feature-vollständig und der Release ist für das erste Quartal geplant. Davor müssen aber noch die Übersetzungen aktualisiert werden. Um Übersetzungen in Zukunft zu erleichtern setzt das Team nun auf Weblate, das die Übersetzung direkt im Browser ermöglicht. So müssen zum Übersetzen keine Dateien extra runtergeladen, modifiziert und wieder hochgeladen werden, was die Einstiegshürde natürlich noch einmal stark reduziert. Damit Budgie 10.5 bald veröffentlicht werden kann, bittet das Team um Hilfe bei der Übersetzung. Die Übersetzungen für Deutsch und die meisten anderen europäischen Sprachen ist schon vollständig, aber schaut doch mal, ob ihr die Sprache einer der noch unvollständigen Übersetzungen gut sprecht.
Mit dem Release von Budgie 10.5 wird es dann auch endlich den Versionssprung auf Solus 4 geben.

Im Februar wird das Team daran arbeiten, den GNOME Stack auf die aktuelle Version 3.30 zu aktualisieren, die dann zusammen mit Solus 4.1 und Budgie 10.5.1 veröffentlicht werden soll.

Anhängig vom Releasezeitplan für GNOME 3.32 kann es außerdem sein, dass es im März ein Update auf Budgie 10.5.2 geben wird.

Cuppa

Cuppa ist ein neues Tool, das Bryan für das Solus Projekt entwickelt und vor allem den Packagern zu Gute kommen soll. Leider ist es recht schwierig, als Maintainer mehrerer Pakete jeweils die neueste Version zeitnah auf dem Schirm zu haben. Die Hersteller und Projekte kündigen ihre neuen Releases sehr unterschiedlich oder sogar gar nicht an. Manche bieten einen Email-Newsletter, andere aktualisieren nur ihre Produktwebsite oder taggen nur das neue Release auf Github. Cuppas Aufgabe ist es nun, die vom Nutzer eingetragenen Quellen für neue Softwareversionen zu überwachen und so einfach über neue Versionen zu informieren. Zur Zeit klappt das unter anderem für Softwareprojekte auf den Plattformen von GitHub, GNOME und KDE. Im Januar soll nun mit einem neuen Release Support für GNU source und Sourceforge dazu kommen und natürlich werden auch einige Bugfixes und Verbesserungen dabei sein.

Linux Hardware Qualifier

Linux Hardware Qualifier ist ein neues Tool, das für die angeschlossene Hardware prüft, ob sie durch den Kernel unterstützt wird und ob sie in der Konfiguration aktiviert ist. Bisher ist das Tool noch nicht Feature-vollständig, aber Bryan arbeitet daran und das Team rechnet mit der Veröffentlichung einer ersten Version noch in diesem Quartal.

Web Infrastruktur

Neben der Einführung von Weblate gibt es auch noch andere bereits umgesetzte oder geplante Neuerungen bei der Web Infrastruktur. Das Hilfe-Center verfügt jetzt wieder über eine Suchfunktion, die Download-Seite bietet jetzt den Download vom Mirror mit der geringsten Entfernung an. Im Februar wird außerdem Flarum als Ersatz für das aktuelle Forum und die Google+ Community (wir erinnern uns, Google+ wird bald dicht gemacht) eingeführt werden. Im Zuge dessen werden die Accounts für Phabricator, der vom Solus Projekt genutzten Issue Tracking und Code Review Software, mit den Accounts der neuen Forumssoftware verknüpft werden, so dass jeder Forumnutzer auch einen Account im Phabricator hat und umgekehrt. Das soll es vor allem den Forumnutzer erleichtern, Issues zu eröffnen.
Im März soll außerdem das Redesign des Hilfe-Centers online gehen, das dann auch eine aktuellere und besser strukturierte Dokumentation mitbringen wird.

YPKG

Ab Februar soll die Entwicklung von YPKG 3 starten. YPKG ist das Paketierungstool, das auf Seiten der Packager und des Repos benutzt wird, um Pakete für eopkg zu bauen. YPKG 3 soll in sich konsistenter sein und viele neue, lange vermisste Funktionen mitbringen, unter anderem die automatische Überprüfung von Lizenzen, Release/Versions-Nummern und Paketnamen.

Zweites Quartal (April – Juni)

Budgie

Im April soll die Entwicklung von Budgie 11 starten. Die Entwicklung wird zunächst nur intern stattfinden, sobald Budgie 11 halbwegs stabil ist wird es über das GitHub Repo zugänglich sein. Für Budgie 11 werden viele Komponenten komplett neu entwickelt werden, angefangen mit budgie-daemon und budgie-desktop-shell im April. Das Ziel ist es, diese zunächst auf den selben Feature-Stand wie Budgie 10 zu bringen. Da alles weitere darauf aufbauen wird, stehen die Zeitpläne für die weitere Entwicklung danach noch nicht final fest. Joshua wird sich dazu in einem späteren Blogpost noch genauer äußern.

Software Center

Ende April wird die Arbeit an der neuen Version des Software Centers starten. Dabei wird schon auf die Integration des zukünftigen Package Managers Sol hingearbeitet. Das neue Software Center wird komplett in C und GTK3 neu implementiert und Support für Flatpak und Snaps via Plugins mitbringen. Außerdem wird die Benutzererfahrung neu gestaltet. Der geplante Release-Zeitraum liegt Anfang Juni, allerdings wird es erst veröffentlicht werden, wenn es fertig genug ist.

Sol

Im April wird Bryan mit den Arbeiten an Sol 1.0 beginnen, das in Zukunft eopkg als Paketmanager ersetzen soll. Dabei wird zunächst der Sol Daemon sold als Wrapper um eopkg entwickelt werden, so dass die neuen Sol Funktionen dann Stück für Stück die alten eopkg Funktionen ablösen. Sol wird auch ein eigenes Backend für Third Party Pakete mitbringen. Im Mai und Juni wird sich Bryan dann darum kümmern, Sol auf den Feature-Stand von eopkg zu bringen.

Web Infrastruktur

Im April wird damit begonnen, den Solus Blog durch einen neuen Activity Hub zu ersetzen, der dann die Aktivitäten des Teams im Blog, in Social Media und im Development Tracker bündeln wird.
Im Mai wird Joshua dann an neuen Tools zum Cross-Posting auf diversen Social Media-Plattformen arbeiten, damit in Zukunft das Posten auf die diversen Plattformen (genauer der Activity Hub, Facebook, das neue Forum, Mastodon, Reddit und Twitter) vereinfacht wird.
Im Juni soll dann der Activity Hub fertig gestellt sein.

YPKG

Das erste stabile Release von YPKG 3 ist für den April geplant.

Drittes Quartal (Juli – September)

Budgie 11

Joshua will sich im dritten Quartal vor allem auf Budgie 11 konzentrieren und plant, im August die ersten Alpha Builds bereit zu stellen und mit der Entwicklung zu GitHub zu wechseln.

Sol

Im dritten Quartal soll Sol 1.5 erscheinen, das dann unter anderem ein neues Dateiformat einführen soll.

usysconf

usysconf, Solus Systemkonfigurationsinterface, wird im dritten Quartal komplett neu implementiert. Die neue Version soll dann wesentlich stärker auf Konfigurationsdateien setzen, damit neue Handler nicht mehr programmiert werden müssen sondern statt dessen einfach herbei konfiguriert werden.

Viertes Quartal

Budgie 11

Auch im vierten Quartal wird sich Joshua vor allem auf Budgie 11 konzentrieren. Er plant die ersten öffentlichen Beta Builds für den Oktober.

Sol

Für das vierte Quartal ist der Release von Sol 2.0 geplant. Darin soll dann der neue Sol Daemon in C implementiert sein und es sind Verbesserungen für Delta Updates und Paketindexierung und – reparatur geplant.

Änderungen ohne festes Zeitfenster

Neben diesem doch recht detailierten Zeitplan plant das Solus Team noch einige Dinge ohne festes Zeitfenster innerhalb von 2019:

  • Der Installer soll überarbeitet werden, es soll auch einen OEM Modus geben.
  • Linux Steam Integration soll verbessert und um neue Spiele erweitert werden, dabei soll dann auch der LSI Snap aktualisiert werden.
  • ferryd, der Repository Manager, soll auch noch einige Verbesserungen spendiert bekommen, vor allem rund um die Erstellung von Delta Updates.

Zurück

Entroware stellt Hades vor

Nächster Beitrag

KW88 Pro – Chinesisches Armband-Smartphone

  1. Avatar

    Danke, André Hahn! Ich wünsche dem Solus-Team viel Erfolg bei den guten Vorsätzen für das Jahr 2019. Nach dem ich mit meinem Clientel einige Linux-Distrobutionen durch hatte, bin ich seit dem Jahreswechsel 2017/2018 solus-fan. Solus ist m.E. ein System, dass neuen Anwender oder Windows-Umsteiger schnell zu einem Erfolgserlebnis führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NerdZoom Media & Impressum & Datenschutz