Brooklyn Bildschirmschoner Version 2.0.1 erschienen

Wie die Einladungskarten des Apple Events im Oktober 2018 einen Bildschirmschoner inspiriert haben

Einige werden sich noch erinnern: Im Oktober 2018 lud Apple ins Howard Gilman Opernhaus in Brooklyn ein. Viele Journalisten haben damals ihre Einladung geteilt – die Grafiken waren anscheinend individuell für die Journalisten und Publikationen erstellt worden.

Apple hat so nicht nur im Vorfeld zum Event für Aufmerksamkeit gesorgt, sondern auch den Entwickler Pedro Carrasco inspiriert.

Die vielen Variationen des Apple Logos auf den Einladungen wurden bei der Veranstaltung auch noch animiert gezeigt. Pedro hat diese Animationen genommen und daraus einen Bildschirmschoner gemacht.

Die initiale Version von Brooklyn wurde noch am Tag des Apple Events veröffentlicht und bestand größtenteils aus einem sich wiederholenden Video mit keinerlei Einstellungsmöglichkeiten. Da das Projekt im Februar sehr viel Aufmerksamkeit bekam, sah sich Pedro “gezwungen” ein Update zu veröffentlichen, was auch das so oft geforderte Einstellungs-Menü enthielt.

Unterstützung für das Light und Dark Theme

Mit der neuen Version kann man jetzt auswählen, welche Animationen man wie oft sehen möchte. Es gibt Unterstützung für Light und Dark Themes und man kann die Animationen in zufälliger Reihenfolge abspielen.

Man kann Brooklyn manuell von GitHub oder auch per Homebrew mit
brew cask install brooklyn installieren.

Mir gefallen viele der Animationen und ich freue mich über das Update. Da Bildschirme heute nicht mehr geschont werden müssen, ist Brooklyn an Leute gerichtet, die auch – wenn gerade auf dem Bildschirm keine Inhalte angezeigt werden sollen – etwas fürs Auge haben möchten.

Brooklyn folgt den gleichen “Prinzipien” wie Aerial: Es spielt komprimierte Videosequenzen. Aerial ist schon seit geraumer Zeit im Umlauf und niemand meldete Probleme mit dem Batterieverbrauch. Außerdem lädt Brooklyn im Gegensatz zu Aerial seine Videos nicht aus dem Internet herunter (was den Batterieverbrauch während des Downloads erhöhen könnte). Deshalb ist davon auszugehen, dass der Batterieverbrauch in Ordnung sein sollte.

Was kommt als Nächstes?

Das nächste Update für Brooklyn soll gegen Ende April erscheinen und wird eine Zeitanzeige im Bildschirmschoner beinhalten.

Brooklyn ist ein Open Source Projekt und auf GitHub dürfen Bugs gemeldet, neue Animationen und neue Funktionen eingereicht werden.

Danke Pedro!

Blogger und Podcaster, Gründer von NerdZoom Media Mag Linux, Apple und bereist gerne die Welt.

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer

NerdZoom Media | Impressum & Datenschutz