Ubuntu Touch 2 Jahre nach dem offiziellen Aus: UBports gründet UBports Foundation

Auf den Tag genau 2 Jahre ist es her, seitdem Canonical offiziel die Einstellung der Entwicklung von Ubuntu Touch verkündete. Seither hat sich die Community in Form des UBports Projekts um die Pflege und Weiterentwicklung des auf Convergence ausgelegten mobilen Betriebssystems gekümmert.

Im Laufe der vergangenen 2 Jahre hat das UBports-Team insgesamt 8 OTA-Updates veröffentlicht und damit Ubuntu Touch nicht nur am Leben erhalten, sondern auch aktiv weiterentwickelt und verbessert. Inzwischen arbeiten über 2000 Leute am Projekt mit.

Um in Zukunft noch mehr für Ubuntu Touch tun zu können, hat sich das UBports Projekt schon seit einer Weile um die Einrichtung einer UBports-Stiftung bemüht. Heute gab das UBports Team auf ihrem Blog bekannt, dass nun alle Formalitäten zur Gründung der UBports Foundation erfüllt sind.

Mit der Gründung der Stiftung eröffnen sich für das Projekt nun vor allem neue Möglichkeiten zur Organisation und Finanzierung der Weiterentwicklung von Ubuntu Touch.

Bereits 2017 hat Jan Sprinz auf der UbuCon Europe in Gijón darüber einen Vortrag gehalten, den wir gefilmt haben.

Wir wünschen dem UBports Team und der UBports Foundation alles Gute zur Gründung und viel Erfolg bei der Weiterentwicklung dieses einzigartigen Betriebssystems.