UBports OTA-9 erschienen

Ab heute wird für Ubuntu Phones das Over-the-Air Update Version 9 verteilt. Natürlich sind wieder einige Neuerungen dabei!

Der Roll-out findet wie immer in mehreren Wellen statt, so dass die neue Version bis zum Ende der Woche auf allen unterstützten Geräten verfügbar sein sollte.

Das sind die Neuerungen

OTA-9 ist wie OTA-8 bereits zuvor vor allem ein Stabilitäts-Update. Das UBports-Team arbeitet an der besseren Integration diverser Upstream-Technologien in die Codebasis von Ubuntu Touch. Dazu gehören unter anderem Mir 1.x und qtcontacts-sqlite. Dadurch sollen Lücken bei den Grundlagen geschlossen werden, damit sich das Team in Zukunft mehr Funktionserweiterungen und Innovationen und weniger den Grundlagen widmen kann.

Trotzdem gibt es auch ein paar sichtbare Neuerungen:

Zwischen dem Release der letzten offiziellen Version von Ubuntu for Devices und der Einstellung des Projekts durch Canonical hatte das Ubuntu Artwork Team noch einige Arbeit in diverse Icons gesteckt. Mit OTA-9 halten diese neuen Symbole nun Einzug in Ubuntu Touch, so dass etwas frischer Wind durch das Design haucht.

Für Nutzer eines Nexus 5 gibt es besonders gute Nachrichten: Ein paar fiese Bugs der Kamera-App wurden gefixt: Der Sucher friert jetzt nach einer Aufnahme nicht mehr ein und es ist wieder möglich, Videos aufzunehmen. Außerdem kann man nun in der Galerie der Kamera-App wieder Videos abspielen.

Sonstige Fixes

Hier eine Auswahl der Fixes und Verbesserungen:

Danke Dalton

Jahrgang 1994. Gelernter Fachinformatiker für Systemintegration und zur Zeit Student der Informatik an der TH Köln. Programmiert, benutzt Solus und bastelt mit Technik. E-Gitarren-Spieler und -Verbastler. Liebt Podcasts und Hörspiele sowie Hörbücher. Interessiert sich für (Netz-)Politik.

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer

NerdZoom Media | Impressum & Datenschutz