Nachdem Apple bei der Keynote am 12. September nur das iPhone und die Apple Watch vorgestellt hat, folgte heute, wie erwartet, der zweite Teil des 2018er Lineups. MacBook Air, Mac Mini, iPad Pro und mehr!

Bevor er zur Vorstellung der neuen Geräte kam, nannte Tim Cook noch ein paar Zahlen zur aktuellen Entwicklung der Macs. Apple verzeichnet inzwischen über 100 Millionen aktive Installationen von mac OS. Dabei gewinnt das Betriebssystem immer mehr User für sich, denn 51% aller Macs werden von Erstnutzern gekauft.

Nun aber zu den neuen Geräten.

MacBook Air 2018

Das neue MacBook Air kommt mit einigen Neuerungen und Verbesserungen daher. Neu sind unter anderem ein Retina Display und ein Apple T2 Security Chip. Dank des neuen TouchID-Sensors wird nun auch Apple Pay unterstützt (sofern es denn wie angekündigt auch für uns in Deutschland noch in 2018 startet).

Verbessert hat Apple unter anderem die Tastatur-Mechaniken. Diese sollen nun eine vier mal höhere Haltbarkeit haben. Auch am Sound wurde geschraubt: die Lautsprecher sind nun 25% lauter und dank eines Arrays aus 3 Mikrophonen konnte auch die Aufnahmequalität noch einmal verbessert werden. Letzteres soll für kristallklares Audio während Videocalls sorgen. Außerdem kommt die neue Generation nun mit 2 USB-C Thunderbolt-Ports und ist noch einmal deutlich kleiner als der Vorgänger (17%).

 

Preislich beginnt das neue MacBook Air bei 1199$ für die Minimalausstattung eines i5, 8GB RAM und 128GB SSD. Es sind Modelle bis 16GB RAM und 1.5TB SSD erhältlich. Vorbestellt werden kann ab sofort, die Lieferung erfolgt ab dem 7.11.

Mac Mini 2018

Auch ein neuer Mac Mini wurde vorgestellt. Neu sind hier unter anderem der T2 Chip, 4 Thunderbold-Ports und 4 CPU-Kerne in der Minimalausstattung. Preislich beginnt der Mac Mini bei 799$ für die Minimalausstattung mit 4-Kern-CPU (Intel i3 der 8. Generation), 8GB RAM und 128GB SSD. Für höhere Ansprüche gibt es auch Varianten mit bis zu 6 Kernen (Intel i7), 64GB RAM, 2TB SSD und 10Gbit Ethernet. Wie das MacBook Air ist auch der Mac Mini ab heute vorbestellbar und wird ab dem 7.11. geliefert.

iPad Pro 2018

Das neue iPad Pro dürfte für viele das Highlight der Keynote gewesen sein. Es ist das erste iPad ohne Homebutton und mit nahezu randlosem Display. Dank randlosem Design wird das Display des 10.5″ Modells auf 11″ ausgedehnt, während das 12.9″ Modell bei gleichem Display deutlich handlicher wird (25% weniger Volumen). Bei beiden Modellen gibt es durch den Wegfall des Homebuttons kein TouchID mehr, statt dessen wird hier nun wie beim iPhone auf FaceID gesetzt.

Zu den wohl interessantesten Neuerungen dürften hier aber wohl die neue A12X Bionic CPU und der Wechsel von Lightning zu USB C als Anschlusstyp zählen. Die neue CPU hat kräftig Power unter der Haube. Dank ihr ist es nun möglich, ein vollwertiges Adobe Photoshop auf dem iPad Pro zu betreiben und dabei eine Performance zu erreichen, die man sonst nur aus dem Desktop-Bereich kennt. Der neue USB C Ladeanschluss ermöglicht es, andere Geräte, z.B. ein iPhone, direkt am iPad zu laden.

 

 

Die Leistung hat natürlich ihren Preis. Das 11″ Modell gibt es ab 799$ für die Variante mit 64GB, beim 12.9″ Modell sind es für die selbe Speichergröße 999$. Wie auch bei den anderen heute vorgestellten Geräten kann hier ab heute vorbestellt werden, die Lieferung erfolgt ab dem 7.11.

iOS 12.1

Neben den neuen Geräten hat Apple heute auch iOS 12.1 vorgestellt, das ab sofort verteilt wird. Neu sind unter anderem Gruppen-Facetime mit bis zu 32 Kontakten, Dual Sim Unterstützung und einige neue Emoji.

Green IT im Hause Apple

Zu guter Letzt möchte ich noch kurz auf einen Punkt eingehen, der im Laufe der Keynote immer wieder vorkam: Apples Bemühungen darum, ihre Geräte umweltfreundlicher zu gestalten.

Sowohl das neue MacBook Air als auch der neue Mac Mini haben nun ein Aluminium-Gehäuse, das zu 100% aus recyceltem Aluminium besteht. Das MacBook setzt außerdem auch auf 100% recyceltes Kupfer für das Mainboard. Beide verwenden recycelten Kunststoff, beim MacBook 30%, beim Mac Mini sogar 60%. In einem kurzen Teil zum Thema Retailing wurde außerdem bekannt gegeben, dass alle AppleStores nun mit 100% erneuerbarer Energie laufen. Da tut das Öko-Gewissen beim Kaufen gleich weniger weh 😉 (der Geldbeutel dafür umso mehr).

Jahrgang 1994. Gelernter Fachinformatiker für Systemintegration und zur Zeit Student der Informatik an der TH Köln. Programmiert, benutzt Solus und bastelt mit Technik. E-Gitarren-Spieler und -Verbastler. Liebt Podcasts und Hörspiele sowie Hörbücher. Interessiert sich für (Netz-)Politik.