Mit ein paar Stunden Verspätung, aber trotzdem noch im Zeitplan, ist gestern Ubuntu 18.10 erschienen. 

Ubuntu 18.10 trät den Codenamen “Cosmic Cuttlefish”, also “kosmischer Tintenfisch” und wird bis Juli 2019 unterstützt. Nach der Umstellung des Desktops von Unity hin zu Gnome in 18.04 fallen die Änderungen dieses Mal wieder etwas kleiner aus.

Ubuntu Release Cycle

Neu in Ubuntu Desktop 18.10 Cosmic Cuttlefish:

  • aktualisierte Software:
    • aktueller Linux Kernel 4.18 (18.04 nutzte noch 4.15)
    • Gnome Desktop 3.30
    • Gnome Apps 3.30
    • Firefox 63
    • LibreOffice 6.1.2
    • OpenJDK 11
  • es gibt jetzt einen Abschnitt für Thunderbolt Geräte in den Systemeinstellungen
  • das neue Yaru Desktop Theme ist jetzt Standard und frischt den Look des Desktops noch einmal auf

Neu in den Ubuntu Flavours:

Insgesamt ist Ubuntu 18.10 ein typisches Wartungsupdate. Im Repo wurde viel aktualisiert, viele aufregende Neuerungen gibt es aber eher nicht.

Die vollständigen Releasenotes gibt es hier.

Jahrgang 1994. Gelernter Fachinformatiker für Systemintegration und zur Zeit Student der Informatik an der TH Köln. Programmiert, benutzt Solus und bastelt mit Technik. E-Gitarren-Spieler und -Verbastler. Liebt Podcasts und Hörspiele sowie Hörbücher. Interessiert sich für (Netz-)Politik.